Loading..

Kambodscha

Allgemein, Asien, Kambodscha



Kambodscha

Rufen Sie uns an unter +49 (0) 89 18 00 65 80



Abenteuer, Ursprünglichkeit und Magie – all das bietet eine Reise nach Kambodscha mit kaum berührten Stränden, im Dschungel gelegenen Tempelanlagen sowie besonders herzlichen Menschen.

Das ehemalige Khmer-Königreich lockt immer mehr Besucher, die die weltbekannte Tempelanlage Angkor Wat besichtigen möchten. Umgeben von einem dichten Regenwald – und gleichzeitig durch Wassergräben geschützt vor einem Vordringen des Dschungels – liegt die ursprünglich hinduistische Tempelstadt aus dem 12. Jahrhundert. Sie wurde später in eine buddhistische Kultstätte umgewandelt und erhielt den Namen Angkor Wat. Die Tempelanlage steht zusammen mit über tausend weiteren Tempeln auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. Sie erstreckt sich nur wenige Kilometer nördlich von der Stadt Siem Reap, die im Norden Kambodschas liegt und über einen eigenen Flughafen verfügt. Rund um Siem Reap warten – neben Angkor Wat – über tausend hinduistische Dschungel-Tempeln auf Ihren Besuch.

Phnom Penh, die im Süden des Landes liegende Hauptstadt Kambodschas, verfügt über einen  internationalen Flughafen. Die Stadt ist voller Leben, laut und pulsierend, mondän und modern. Französische Kolonial-Architektur mit großen Boulevards, neue Hochhäuser, der alte Königspalast, Überreste der steinzeitlichen Roten-Khmer-Diktatur aber auch eine von Saudi-Arabien finanzierte Moschee prägen das Bild der Stadt und machen ihren Reiz aus.

In Kambodscha spricht man Khmer, eine austroasiatische Sprache; die dazugehörige Schrift dürfte wahrscheinlich auch für Sie ein ewiges Geheimnis bleiben. In den Touristenregionen können Sie sich problemlos auf Englisch verständigen; das Englische hat die in der Kolonialzeit vorherrschende Fremdsprache Französisch abgelöst.